Menu

Gewinne eine Sitzung!


bx b2 g8 e3 b1 g2 h9 g9 b9 h2 e7 e2 b8 hx h3 g3 b3 e0 e1 e8 h0 h1 h8 gx ex g1 b0 g0 e9 g7 b7 h7







OrakelkarteOrakelkarteOrakelkarte

Gast erolennah - bezahlt


Liebes Kartenlegen Orakel, es geht um meine Knieverletzung. Es ist jetzt knapp 14 Tage her als mir der Unfall passierte, am Montag bekomme ich eine Knieschiene. Wie so kann mir niemand genau sagen ob ich eine OP brauche oder nicht?

Eine Ankündigung
Durchhalten ist die Devise
Ihre Intention ist richtig: reagieren Sie jetzt



Stube:

Guten Morgen erolennah

Du missbrauchst Orakelfragen als Mitteilung? Es gibt andere Kontaktmöglichkeiten. Hallo?

Bei Fragen um die Gesundheit gilt hier immer erst die Nachfrage nach der ärztlichen Diagnose. Man will Dein Knie schienen, das ist wohl die Arbeit Deines Arztes. Eine OP braucht es beim Meniskus, nicht? Das kann man schwer röntgen, soweit ich weiss. Deine Frage ist damit eigentlich beantwortet.

Aber dazu braucht es keine Karten.
Was vermutest Du denn?

Gruss aus der Stube



Öffnen

OrakelkarteOrakelkarteOrakelkarteOrakelkarteOrakelkarteOrakelkarteOrakelkarte

Kartenlegen - bezahlt


Liebes Kartenlegen Orakel, es geht um von heute bis Ende Juli. Ich habe in dieser Zeit eine herausfordernde Arbeitsaufgabe und möchte erfahren, wie sich diese nächsten sechs Wochen bei mir darstellen, Einflüsse, Auffälligkeiten, worauf sollte ich achten. Vielen Dank


Stube:

Lieber Gast
Im Kartenbild erscheinst Du recht in der Mitte über einem Gebilde, das auf Dich zukommt. Deine Gedanken reichen von trüben Aussichten bis schnelles und gerechtes Glück.
Es ist Deine innere Stärke, die besonders aus Liebe besteht, die Dich zielführend weiter bringt. Du wirst dem Pech begegnen, einer Art als Obrigkeit oder bedrohlich empfundener Stelle und dem Wanken, ob es richtig ist, was Du tust.
Für Dich heisst das durchbeissen, durchstehen und weniger negativ denken. Sobald dieser emotionale Teil abgeschlossen ist, kehrt Ruhe ein. Erfolg gesellt sich zu langsamen Entwicklungen. Hingabe kommt auf und bestärkt Dich wieder.
Prinzipiell ist der Einstieg in die nächsten sechs Wochen falsch angegangen. Negativgedanken erschweren alles. Es kommt eh, was kommt. Das kannst Du als gegeben hinnehmen oder Dich runterdrücken lassen. Es wird gut kommen, die Frage ist nur, wie es Dir auf dem Weg dahin geht.

Weshalb machst Du Dir denn Sorgen?

Lieben Gruss aus der Stube

Gast:

Ich brauche viel Kraft und Durchhaltevermögen dafür und ich mache mir Sorgen, die Kraft und Motivation zu verlieren diesen Kraftakt zu bewerkstelligen. Ich glaube, ich muss entspannter an die Sache gehen. Danke für die Worte.

Stube:

Magst Du mir Karten darauf ziehen, wie Du die Sache entspannter angehen kannst? Bitte fünf Karten...



Stube:

Lieber Gast, bitte nochmals Karten. :-) kann ich nicht lesen....

Wie gehst Du die Sache entspannter an?

Bitte fünf Karten...



Gast:

Danke .. und schönen Sonntag

Stube:

Guten Morgen Gast, danke fürs nochmals Ziehen.
Beide Kartenziehungen sind schwer zu deuten. Aber in beiden kommt die Pflicht vor. Einmal die Pflicht der Gerechtigkeit: wenn man etwas tun muss, dann nützt alles nichts dagegen, sondern es kann helfen, die Gerechtigkeit dahinter anzunehmen. Dann ist es schneller vorbei, respektive hat nicht so einen starken Einfluss.
Die Pflicht kommt noch als gebende Pflicht vor. Die Verpflichtung zu geben tönt wie das Verhältnis von Eltern zu ihren Kindern: man ist auf gewisse Weise stetig verpflichtet, zu geben. Da kommt man nicht drum rum.
Also einfach durch, so schlimm wirds nicht werden.
Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag, die Stube



Öffnen





up