Switch to handy view

19.05.2018 Guest asks in public

Liebes Kartenlegen Orakel, es geht um meinen mittleren Sohn, da gibt es Differenzen besonders was Werte betrifft, diese zu leben und zu achten. Wie geht es weiter zwischen ihm und mir?



Selected cards



Payments so far:
19.05.2018 EUR 20.00

Pay more:

The cardpic of your question:

Session Info:
Full card reading session public (with costs)




19.05.2018 Gast

Bzw. was empfehlen mir die Karten zu tun oder nicht zu tun?



19.05.2018 Gast

Bzw. was empfehlen mir die Karten zu tun oder nicht zu tun?



19.05.2018 Stube

Hallo Gast, im Kartenbild erscheint Dein Sohn weit von Dir weg. Er hat sich im Trotz selbst in eine Ecke gedrängt. Er sucht Liebe in Form von Stolz von seiner Mutter.
Jedes Argument wird ihn weiter weg bringen. Manchmal muss jemand erst seinen eigenen Weg gehen, um zu erkennen, was richtig ist.
Auch Du erscheinst in einer auswegslos empfundenen Situation, ebenso am Rand des Kartenbildes. Bei Dir ist Sicherheit und Hoffnung und Du wünschst Dir für ihn ja nur sein Glück.
Es kann so sein: ein Sohn benötigt von seiner Mutter gerne etwas Stolz, vom Vater aber, dass er Dinge richtig macht. Wo ist der Vater? Auch er ist am Rand des Bildes.

Kannst Du mir bitte fünf Karten darauf geben, was passiert, wenn Du Deinen Sohn sich selbst überlässt, damit er Zeit findet, sich zu finden?

Lieben Gruss aus der Stube





19.05.2018 Gast

Danke fürs tiefere Schauen



19.05.2018 Stube

Bitte gerne, danke fürs Ziehen der Karten. Eigentlich geht es gar nicht um diese Werte bei ihm, eigentlich geht es um Zusammenhalt. Aber er hat nicht die geringste Ahnung, wie das zu bewerkstelligen wäre. Im Prinzip hat er sich verrannt, kommt aber nicht über seinen Stolz drüber, sprich nicht mehr aus dieser Sackgasse heraus. So ist er eigentlich gar nicht.
Schwierig.

Magst Du mir nochmals vier Karten darauf geben, wie Du ihm helfen kannst?





19.05.2018 Gast

Ja eine schwierige Situation für mich, die mich auch traurig macht, da ich das Gefühl habe, nur wenn ich "lieb" zu ihm bin und unkritisch, gibt es einen Weg. Aber dann verleugne ich meine Verletzungen und auch Enttäuschungen, aufgrund seines Verhaltens, nicht nur mir, sondern auch den anderen Familienmitgliedern gegenüber..



19.05.2018 Stube

Danke schön. Du ziehst sehr viel Veränderung, die in Dir selbst stattfinden kann, um eine Wirkung auf ihn zu haben, die ihm eine Änderung zulässt. Das braucht aber Zeit.
Du empfindest seine Gedanken oder Werte für falsch. Ist es Dir möglich, das einfach so stehen zu lassen und ihm seine Entwicklung machen zu lassen? - Das erlaubt es ihm, über seinen Schatten zu springen.
Oh, danke fürs Schreiben, ich lese gerade, dass Dir das schwer fällt. Naja, was soll ich Dir sagen? - Als Mutter bist Du fast in der Pflicht, über Deine Verletzungen hinweg zu schauen. Du musst ihm ja nicht recht geben, Du kannst Dein Verletzt-Sein offen zeigen. Darin aber nichts fordern. Manchmal findet sich jemand erst, indem er die Reaktion auf einen anderen sieht. Das meint aber nicht das Ankämpfen, sondern nur bis zum Verletztsein.

Bitte zieh mir nochmals fünf Karten zu Deiner Position in der Geschichte.






19.05.2018 Gast

Danke für Deine Mühe!



19.05.2018 Stube

Bitte gerne, danke Dir fürs Ziehen. Das ist jetzt nicht einfach zu schreiben. Ich nenne die Karten wörtlich: Du bist in der Pflicht, dem Fremden (Werte) zu begegnen und Dich von Deinem Gerechtigkeitsempfinden zu trennen. Deine Werte sind sicher richtig, aber es nützt nichts, daran festzuhalten. Du scheinst fast daran zu brechen, was aber etwas Persönliches von Dir ist und nichts mit der eigentlichen Situation zu tun hat. Die Trennung von Deinem Gerechtigkeitsempfinden darf sein: Du musst Dich nicht durchsetzen, dann läuft alles irgendwann von alleine.
In dieser Zeit kannst Du nur da sein, die Tür offenlassen, aber ohne zu "missionieren".

Geht das?



19.05.2018 Gast

Ich habe Angst, dass er sich nicht ändern wird und für mich "nicht auszuhalten" ist mit seiner rabiaten, unbedachten Art . Ob es geht? Es muss gehen!



19.05.2018 Stube

Die Liebe wird sicher Bestand haben. Die Devise lautet: nicht wehren, sondern ertragen. Hast Du jemanden, der Dir dabei beisteht?



19.05.2018 Gast

ja, danke für Deine Sicht und Hilfe die Situation zu durchschauen



19.05.2018 Stube

Das freut mich. Bitte sehr gerne!
Lieben Gruss aus der Stube



24.04.2019 Guest

Send